Staatliche Anerkennung der nta Hochschule Isny für alle Bachelorstudiengänge verlängert!

Seit über 70 Jahren ist die nta Isny für zuverlässige und hochwertige Ausbildung, sowohl in Berufskollegs wie im Studium in naturwissenschaftlichen und technischen Fächern, bundesweit bekannt. Aus der ursprünglichen „Chemieschule“ wurde die Naturwissenschaftlich-Technische Akademie Prof. Dr. Grübler gGmbH (nta) mit dort neu geschaffenen Berufsbildern wie z.B. Pharmazeutisch- Technischen-Assistenten (PTA) am Berufskolleg oder dem Studiengang Pharmazeutische Chemie an der nta Hochschule. Die Innovation und Kreativität der nta im naturwissenschaftlich- technischen Bereich ist bis heute einzigartig. Gerade die Möglichkeit des direkten Übergangs von der Berufsausbildung zum Hochschulstudium macht die nta Isny ganz besonders attraktiv.

Verlängerung der staatlichen Anerkennung. 

Die nta Hochschule ist seit 1973 unbefristet staatlich anerkannt und bietet kurze und praxisnahe Studienzeiten in den Fachrichtungen Chemie, Pharmazeutische Chemie, Physik-Ingenieurwesen und Informatik.
Seit der Umstellung auf die Bachelor Studiengänge müssen private Hochschulen regelmäßig eine weitere Verlängerung der staatlichen Anerkennung beantragen. Nachdem alle Studiengänge im Herbst 2015 bereits erfolgreich durch die ASIIN reakkreditiert wurden, hat nun auch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst unter der Leitung von Frau Ministerin Bauer dem Antrag der nta Hochschule Isny nach intensiver Prüfung entsprochen!

Anmeldung für alle Studiengänge noch bis zum Beginn des Wintersemesters möglich! 

Für alle Interessenten bedeutet das, sie können sich nun endgültig an der nta Hochschule anmelden, mit der Gewissheit ihr Studium in Isny mit einem staatlich anerkannten Bachelor of Science (B.Sc.) abschließen zu können. Anders als an den meisten staatlichen Hochschulen, ist an der privaten nta Hochschule die Einschreibung für einen Studiengang noch bis zum Beginn des Wintersemesters, d.h. vor dem 19. September 2016, möglich!

Wichtige Alleinstellungsmerkmale und Unterstützung von Frau Ministerin Bauer und Raimund Haser (MdL). 

Tatkräftig unterstützt wurde der Antrag der nta Hochschule insbesondere von Raimund Haser (MdL und Mitglied im Bildungs- und Wissenschaftsausschuss), im Gespräch mit Frau Ministerin Bauer. Dabei unterstrich er noch einmal einige wichtige Alleinstellungsmerkmale der nta Hochschule, wie die kleinen Semestergrößen mit intensiver Betreuung und Unterstützung der Studierenden, den landesweit einmaligen Studiengang Pharmazeutische Chemie und die besondere Nähe zur Industrie in der Region aber auch überregional. Auch bezüglich Unterbringung ist in Isny bestens vorgesorgt, sowohl in den eigenen Wohnheimen der nta wie auch mit einem attraktiven Angebot an privaten Unterkünften.