Hablamos de Malaga – Sprechen wir über Malaga

Seit 2012 besteht mit der nta Hochschule Isny ein Erasmus-Kooperationsvertrag mit Malaga im Fachbereich Chemie.

Die Professoren Quirante und Ramirez aus Malaga besuchten am 17. April 2012 die Isnyer Hochschule, um ihre Universität vorzustellen.Malaga ist die zweitgrößte Stadt in Andalusien nach Sevilla, der Hauptstadt der Region Andalusiens.Die Fakultät für Naturwissenschaften besteht seit 1974 mit den Fachbereichen Chemie und Mathematik sowie Biologie. Die Fakultät für Naturwissenschaften hat 2000 Studenten. 200 Studenten studieren auf dem Masterniveau. Die Studenten werden von ca. 350 Lehrkräfte betreut.Es gibt 15 Abteilungen und 6 Abschlüsse, die man in Chemie, Mathematik, Biologie, Chemieingenieurwesen, Umwelt- und Biochemie anstreben kann.

Außerdem gibt es 6 Masterstudiengänge: Molekular- und Zellbiologie, Biotechnologie, Lastertechnologie und deren Anwendung in der Chemie, Mathematik sowie Umweltchemie. Einige Masterabschlüsse davon kann man in Zusammenarbeit mit anderen spanischen Universitäten erwerben. Für Ersmusstudenten wird zusätzlich noch ein Spanischkurs angeboten.

Malaga bietet außer attraktiven Studienmöglichkeiten sehr viele kulturelle Besonderheiten. Sehenswürdigkeiten sind die Alcazaba, (eine phönizische Festung aus dem 14. Jh.), die Kathedrale, das Picassomuseum und das Carmen Thyssen Museum. Außerdem können Ausflüge in das Landesinnere unternommen werden, z.B. nach Granada, Sevilla und Cordoba. 

Ein Auslandssemester ist eine Erfahrung von unermesslichem Wert. Die dort erworbenen Kenntnisse wie z.B. die Erweiterung der Sprachkompetenz und der interkulturellen Kompetenz bieten Vorteile für ein ganzes Leben.

Die EU gewährt finanzielle Unterstützung durch das Erasmusprogramm. Weitere Auskünfte bietet auch gerne Frau Steiner, Leiterin des Auslandsamts, an. Sprechzeiten sind immer am Montag von 10:45-12:30 Uhr.